Fluchtpunkte - Was Dich bewegt                                                                                                                                                                                     ______________________________________________________________________________________

Şanlıurfa


Die Verteilung der  syrischen Geflüchteten

in der Türkei

nach dem Stand vom Mai 2018.

 

 

 

 

Quelle: multeciler.org.tr

Nach Angaben des "Vereins der Migranten" Mülteciler Derneği leben zur Zeit dreieinhalb Millionen syrische Geflüchtete in der Türkei. Davon sind über zwei Millionen unter 24 Jahren.

 

Zu den am stärksten betroffen Gemeinden zählen Gaziantep und Sanliurfa, wo jeder fünfte Einwohner aus Syrien stammt. In Kiliz, einer südostanatolischen Stadt an der Grenze zu Syrien ist die Zahl der Geflüchteten inzwischen sogar höher als die der Einwohner.

Die Welthungerhilfe hat 2015 gemeinsam mit der Hilfsorganistion altinhilal  (Goldener Halbmond) ein Projekt gestartet, das den Geflüchteten eine menschenwürdige  Grundexistenz ermöglicht:

 

 

Die hohe  und immer noch wachsenden Zahl von Geflüchteten stellt die öffentlichen Institutionen  insbesondere bei der Gesundheits- und Sozialversorgung und dem schnellen Zugang zu qualitativer (Aus)Bildung vor eine Mammutaufgabe.

Mehr als die Hälfte der syrischen Geflüchteten in der Türkei sind Kinder und Jugendliche und junge Erwachsene. Die meisten von ihnen können bisher nicht an einem geregelten Schulunterricht teilnehmen. 

Um den hohen Bedarf an Unterrichtsräumen und Lehrpersonal mit den vorhandenen Ressourcen der Schulen zu decken, werden Mithilfe eines Zwei-Schichten-Systems  syrische Kinder und Jugendliche nachmittags an Grund- und Sekundarschulen in arabischer und türkischer Sprache unterrichtet.

 

Wie eine Inklusion von geflüchteten Kindern und Jugendlichen durch internationale Unterstützung aussehen kann, zeigt folgendes Projekt des  Mülteciler Derneği :

 

 

 

 

 

_______________________________________

Fluchtpunkte -Was Dich bewegt "

Humanitäres Projekt zum Empowerment geflüchteter Jugendliche und junger Erwachsene in Deutschland und der Türkei.

 

 

Wenn der Wind des Wandels weht,

bauen die einen Mauern,

die anderen Windmühlen.

 

Chinesisches Sprichwort

 

Projektidee:

 

 (Nicht nur)  Deutsche, türkische und geflüchtete Jugendliche werden als Multiplikatoren  in Deutschland befähigt (empowerment), um interkulturelle Bildungsaktivitäten für syrische und türkische Kinder und Jugendliche in der Türkei zu initiieren und das Zusammenleben zwischen syrischen Jugendlichen  und jenen der aufnehmenden Gemeinden zu  unterstützten. Orientiert an den lokalen Bedarfen werden Jugendliche für Einsätze als Freiwillige in den Gemeinden ausgebildet und begleitet.

 

 

 Das Jugendprojekt geht dabei davon aus, dass die persönliche Identität in der Migrationsgesellschaft durch einen sozialen Aushandlungsprozess, der als Balanceakt zwischen Selbstbeschreibung und Fremdzuschreibung verstanden werden kann, konstruiert wird, und dass jene Identität in sich selbst vielfältig ist und Wandlungen unterliegt. Ebenfalls existieren Kategorien wie Mehrheit und Minderheiten in der Migrationsgesellschaft nicht fort, sondern die Frage steht im Raum, ob ihre Mitglieder die gleichen Verwirklichungschancen haben um ein erfolgreiches Leben zu führen (Capability Approach).

David Yuzva Clement

 

 

 

_________________________________________________________

 

                                                                                    RET International

                                                                             www.theret.org

 

Protecting Vulnerable Young People

Through Education

in the World's Main Regions of Crisis

 

Watch here the latest Video

____________________________________